© 2019 by wortart | Christine Steindorfer. Proudly designed by Rembrand & Söhne | Kreativschmiede. Impressum

Über mich

Christine Steindorfer

Ich bin also PR-Beraterin, Dozentin, Autorin und Schreibtrainerin - Was ich an dieser Kombination so mag? Mit jeder Kundin und jedem Kunden, bei jedem Textauftrag oder Workshop lerne ich Neues kennen: neue Menschen, Themen, Branchen, Blickwinkel auf die Welt. Ich kann mein Wissen, meine Erfahrung und Interessen auf ganz unterschiedliche Weise einbringen. Außerdem genieße ich es, mit der Sprache zu spielen: nach den richtigen Worten für einen bestimmten Text zu wühlen, auszuprobieren, zu verwerfen, neu zu schreiben. Und ja, das Genießen kommt im Kombi-Pack mit Knochenarbeit. Aber es lohnt sich - für mich wie für meine Kundinnen und Kunden.

Wer‘s gerne genauer wissen will – so etwas wie ein CV

 

Ich habe Anglistik und Germanistik in Wien und Social Studies in Washington, D.C., USA studiert. In Wien und Basel habe ich in Kulturbetrieben einiges ausprobiert und schließlich für mich festgemacht: Die PR wird's. Also bin ich ab ins Agenturgeschehen für die Praxis und auf in einen postgradualen Uni-Lehrgang an der Uni Wien für den theoretischen Background.

2005 habe ich mit Verena Brandtner wortart zum Leben erweckt. Im Mai 2008 erschien mein erstes Buch „Die Kraft des Scheiterns", 2011 folgte „Die Aufwärtsspirale". 2010 habe ich meine „Lehr-Karriere“ begonnen. Seither bin ich an mehreren Institutionen und Universitäten als Wissensvermittlerin tätig. 

 

Zu guter Letzt: Ich bin seit 2017 Schreibtrainerin, stehe Unternehmen als Schreibtrainerin zur Verfügung und unterstütze Menschen bei wissenschaftlichen und privaten Schreibprojekten.

Sollte jemand meine Fußstapfen suchen

Ich bin 1973 in Wien geboren, in einem kleinen, also wirklich kleinen Ort im Weinviertel aufgewachsen, nach Wien zum Studieren gekommen, habe eine Zwischenstation in Washington D.C. eingelegt und bin dann wieder nach Wien zurückgekehrt. Irgendetwas dürfte diese Stadt wohl richtig machen.

Wenn ich gerade nicht als Wortartistin beschäftigt bin?

Dann schreibe ich Short Stories, laufe durch Schönbrunn, tauche durch die Weltmeere, schaue mir TED-Talks an oder höre Podcasts, lese (am liebsten Gegenwartsliteratur), philosophiere mit meiner Tochter, trinke ein Glas Weißwein und gelegentlich versumpere ich bei einer Netflix-Serie.